NightOWL LB 983 in vivo Imaging System

Die NightOWL - der Pionier unter den Imaginggeräten

Mit der Einführung des Luminographen zur Messung von schwachen Lichtemissionen im Jahre 1989 war Berthold Technologies unter den Pionieren einer neuen Technologie, welche die medizinische Forschung verändern und ganz neue Möglichkeiten zur Untersuchung im lebenden Tier bieten sollte. Mit dem in vivo Imaging lassen sich seitdem Genexpressionstudien nicht invasive im lebenden Tier und somit unter physiologischen Bedingungen durchführen.

Heute bietet Berthold Technologies mit der NightOWL II ein "state of the art" Imagingystem  zur in vivo Messung von Genexpressionen mit Hilfe von Luziferase, Fluoreszenzproteinen oder fluoreszenzmarkierten Antikörpern an. Die NightOWL zeichnet sich dabei insbesondere durch eine Kombination aus herausragender Sensitivität, großer Flexibilität und einfacher Bedienbarkeit aus:

  • tiefgekühlte CCD Kamera
  • automatische Höhenverstellbarkeit der Kamera für eine flexible Szenengröße
  • Softwarekontrollierte Schnittstellen und Stecker
  • verschiedenstes Zubehör für unterschiedliche Organismen
  • Lichtdichte Außenzugänge

Lesen Sie, was unsere Anwender sagen

Tabs

Funktionen

Extrem sensitive CCD Kamera

Um selbst schwächste Signale, zu deren Messung lange Belichtungszeiten nötig sind, detektieren zu können, verfügt die NightOWL über eine bis zu -80°C tiefgekühlte CCD-Kamera mit  slow scan und back-lit Technologie.  Diese Technologie ermöglicht einen sehr geringen Hintergrund und höchste Quanteneffiziens mit bis zu 90% im Bereich von 440 - 770 nm, welcher genau das Emissionsspektrum zahlreicher Reporter wie Luciferase und GFP abdeckt.  

Verfahrbare Kamera und intelligente Probenkammer

Die Probenkammer zeichnet sich durch ihre extreme Lichtdichtigkeit und den großzügigen Raum aus, der es ermöglicht zusätzliche Lichtquellen, Transilluminatoren, beheizbare Tische und andere Zusatzgeräte zu installieren. Zusätzlich lassen sich alle implementierten Geräte über eine interne Steckdose softwarereguliert zu- und abschalten.

Die NightOWL ist zudem das einzige Imaginggerät, das über eine verfahrbare Kamera verfügt und somit verschiedene Bildausschnitte und Vergrößerungen einfach und automatisch verwirklichen kann. Die abbildbare Probengrößer kann deshalb zwischen 35 und 260 mm variieren. Die Kamerapositionen lassen sich abspeichern und über die Software gezielt anfahren. Alle Intensitäten werden höhenkorrigiert.  

Lichtdichte Seitenzugänge

Diese Option kann verwendet werden, um externe Geräte, Kabel, Glasfasern und sonstiges lichtdicht in die NightOWL zu intergrieren.

IndiGO software

Unsere in vivo imaging Software komplementiert die Hardware, reguliert die Messungen und bietet vielfältige Möglichkeiten zur Bildauswertung.

 

 

 

Einige Techniken, mit Hilfe derer Lichtemissionen in biologischen Objekten erzeugt und/oder detektiert werden kann, sind patentiert und können zu deren Anwendung den Lizenzerwerb von Dritten erfordern. Den Anwendern wird empfohlen, für sich selbst zu ermitteln, ob durch ihre Forschungsaktivitäten ein gültiges Patent verletzt wird.

Spezifikationen

 

Kamera1 Mpixel CCD (1024x1024), gekühlt bis - 90°C, Pixelgröße 13x13 µm2, back lit Chip mit midband-Beschichtung; full frame Architektur; Beladungskapazität 100000e-; Ausleserauschen < 3 e- @ 50KHz; Dunkelrauschen 0.0003e-/pixel/sec @ -80°C; Spektralbereich: 350-1050 nm, Quanteneffiziens 90% @ 620 nm; 16 bit A/D Konversion; max. Bildrate 2.2 fps
Pixel BinningVariabel bis zu 8 x 8
Objektivf 0.95, C-mount, 25 mm; Auflösung von  102 µm/ pixel (FOV 10 x 10 mm2) bis 253 µm/pixel (FOV 260 x 260 mm2)
Szenengrößemax. 260 mm x 260 mm
min. 10 mm x 10 mm
Ansichtvon Oben
Probenhöhemax. 312 mm
Detektionszeitvon Millisekunden zu Stunden
Programmierungvon Minuten zu Wochen
Fluoreszenz 
AnregungHalogenlampe, 75W, 340-750 nm, software-kontrollierte Lampenstabilisierung
 Flutlichtbeleuchtung mit 2 Weitwinkel-Lichtleitern, Ringlicht, 2-Linien-Licht
Verschiedenes 
Dunkelkammerabsolut lichtdicht; 2-fach-Flansch für Mehrfachdurchführungen, Software-kontrollierte Steckdose; Software-kontrollierte I/O Verbindungen
GrößeGerät: 1220 x 600 x 400 mm (H x B x T)
OSWin XP, Win Vista, Win 7
ZertifikateCE

 

 

 

 

 

 

 

 

Zubehör

Filter

Empfohlene Filter für die NightOWL
 ExcitationOrder No.EmissionOrder No.
Fluoreszein475/20 nm53183   520/10 nm39805
TAMRA530/20 nm38536600/20 nm50477
Resorufin550/10 nm39796620/10 nm40540
CyTM5630/20 nm50097   680/30 nm49180
CyTM5.5630/20 nm50097   700/20 nm50479
CyTM7700/20 nm50475   780/20 nm50476
ICG740/30 nm50480820/30 nm50481
Qdot®700630/20 nm50097700/20 nm50479
Qdot®800630/20 nm50097820/30 nm50481

Gasanästhesie

Die NightOWL kann mit einer Gasanästhesie für Isofluoran ausgestattet werden. Diese hat den Vorteil bei Nagern eine ruhige, normalen Atmung, einen stabiler Blutdruck und ein konstantes ATP Level erzielen, führt zu einer höheren Lumineszenz und ist weniger schädlich.  

Nager können somit über einen längeren Zeitraum und mehrmals am Tag narkosiert werden. In Zusammenarbeit mit INSERM Unité 540, in Montpellier (Frankreich) wurde ein spezieller Mäusetisch entwickelt, auf dem bis zu 5 Mäuse parallel narkosiert werden können. Der Tisch ist zudem temperierbar.

Makrotisch

Der Makrotisch ist für Nahaufnahmen von kleinen Objekten bis zur Vergrößerung von ca. 7,5 : 1 geeignet. Zusammen mit dem 5-fach Zoom der Kamera ist eine Vergrößerung um den Faktor 25 möglich.

Exitationsquellen

Zur Fluoreszenzanregung stehen verschiedenen Lichtquellen zur Verfügung. Die Ringlicht Epi-Beleuchtung eignet sich besonders für homogene Anregung einzelner Proben und ist in einer einstellbaren Höhe von 140 bis 160 mm zu verwenden. Die Schwanenhals-Punktbeleuchtung ist perfekt mit dem Makrotisch kombinierbar und eignet sich für Nahaufnahmen und kleine Proben. Das doppelte Linienlicht wird für größere Proben bzw. mehrere Proben empfohlen                        

Transilluminatoren

Es stehen mehrere Transilluminatoren mit einer Leuchtfläche von 200 x 200 mm zur Verfügung, die sowohl im UV-Bereich, als auch im Blau- oder Weisslichtbereich liegen. Der Blaulichttransilluminator mit einer Wellenlänge von 470 nm ist dabei ideal zur Anregung von QuantumDots® geeignet.

3D-Orthogonal-Spiegeltisch

Der 3D-Spiegel ermöglicht die Abbildung eines Objektes von oben und von beiden Seiten und gibt so erweiterte Informationen über die Lage des Lumineszenzsignals ohne das die Probe bewegt werden muss.

QC Testmikroplatten für Lumineszenz und Absorption

Testplatten für Lumineszenz und Absorption bieten einen einfachen, schnellen und zuverlässigen Weg um die Funktion eines Gerätes zu testen. Eine jährliche Kalibration gewährleistet einwandfreien Zustand der Testplatte. Die Lumineszenz-Testplatte ist sowohl für Mikroplattenleser als auch für Imaging Geräte geeignet

Luminescence Testplatte

Zusätzlich steht ein Lichtdämpfungs-Set zur Verfügung mit einem zur Kalibrier-platte passender Rahmen. Ausgerüstet mit 3 OD-Filtern (OD 1, OD 2, OD 3), die einzeln oder in Kombination verwendbar sind führt es zu einer Abschwächung von bis 10-6 und erhöht damit den überprüfbaren dynamischen Bereich.

Positionierplatten

Zur Positionierung verschiedener Probengefäße wie Mikroplatten, Petrischalen, etc. in die optische Achse stehen spezifische Halter zur Verfügung.

 Fresnel-Option für Mikrotiterplatten   

Zum Parallaxenausgleich beim Imaging von Proben in Mikrotiterplatten ist eine Fresnell Linse erhältlich. wird To overcome the parallax problem present in imaging of microplates a Fresnell lens has to be added on top of the microplate.

 

 

Anwendungen

Whole animals and plants can be imaged as well as blots, gels, micro-plates, cell culture dishes and arrays regardless luminescent or fluorescent markers are used.
 

Luminescence as a Tool to Monitor Bacterial Growth

Lorenz et al. (2011). In Vivo Detection of Staphylococcus aureus in Biofilm on Vascular Prostheses Using Non-invasive Biophotonic Imaging. ESVS 41 (1), 68-75 Read more

Anany et al. (2011). Biocontrol of Listeria monocytogenes and Escherichia coli O157:H7 in Meat by Using Phages Immobilized on Modified Cellulose Membranes. Appl Environ Microbiol 77 (18), 6379-6387 Read more

Analysis of Promoter Activity

Foulston et al. (2011). Feed-Forward Regulation of Microbisporicin Biosynthesis in Microbispora coralline. J Bacteriol 193 (12), 3064-3071 Read more

Bioluminescence and Biofluorescence Imaging to Monitor Tumor Growth and Marked Cells in Mice and Rats

David et al. (2011). In vivo imaging of DNA lipid nanocapsules after systemic administration in a melanoma mouse model. Intern J of Pharmaceutics 423 (1), 108-115 Read more

Fradet et al. (2011). Dual Function of ERRα in Breast Cancer and Bone Metastasis Formation: Implication of VEGF and Osteoprotegerin. Cancer Res 71 (17), 5728-38 Read more

Fan et al. (2012). In vivo treatment of tumors using host-guest conjugated nanoparticles functionalized with doxorubicin and therapeutic gene pTRAIL. Biomaterials 33 (5), 1428-1436 Read more

Bioluminescence Imaging of Parasites in Mice and Rats

Talmi-Frank et al. (2012). Leishmania tropica experimental infection in the rat using luciferase transfected parasites. Veterinary Parasitology (in press). Read more

Feeding Experiments in Mice and Rats

Page et al. (2011). HSC70 blockade by the therapeutic peptide P140 affects autophagic processes and endogenous MHCII presentation in murine lupus. Ann Rheum Dis 70, 837-843 Read more

Measurement of Quantum Dots

Li et al. (2012). Real-time mapping of rat stomach lymph nodes by quantum dots. Scandinavian Journal of Gastroenterology 47 (4), 454-460 Read more

Quantitation of Bioluminescence

Pesnel et al. (2011). Quantitation in Bioluminescence Imaging by Correction of Tissue Absorption for Experimental Oncology. Molecular Imaging and Biology 13 (4), 646-652 Read more

Some techniques for generating and/or detecting light in biological subjects are patented and may require licences from third parties. Users are advised to independently determine for themselves wheter their activities infringe any valid patent.

 

Download
Applikationsbericht
Format Größe
AN LB981 001b Luciferin bioavailability in mice Luciferin bioavailability in mice during in-vivo imaging de, en PDF 315.68 KB
AN LB981 002b Bioluminescence Imaging using NightOWL Bioluminescence Imaging using NightOWL LB 981 NC 100 de, en PDF 307.03 KB
AN LB981 003a Monitoring of Renilla Luciferase Activities Monitoring of Renilla Luciferase Activities in-vitro and in-vivo de, en PDF 384.96 KB
AN LB981 004a Quantum dots in imaging Quantum dots in Molecular Imaging de, en PDF 529.49 KB
AN LB983 001a BFI Nanoparticles Fluorescence in Vivo Imaging of labeled Nanoparticles in Tumour bearing Mice with NightOWL LB 983 de, en PDF 201.41 KB
NigthOWL Publication List de, en PDF 132.45 KB
Broschüre
Format Größe
Bioanalytic Instruments - Product Portfolio Brief overview scope of supply Bioanalytic (June 2014) de, en PDF 693.31 KB
Digital Imaging Glossary 2007 de, en PDF 504.87 KB
Filter Data Sheet Dec 2013-V3 de, en PDF 604.67 KB
IndiGO Imaging Software Brochure 2009 de, en PDF 1.04 MB
NightOWL LB 983 Accessories Brochure 2008 de, en PDF 787.24 KB
NightOWL LB 983 Brochure 2008 de, en PDF 1.15 MB
Order Information Consumables & QC Test Devices Version Jan. 2017 de, en PDF 153.63 KB
Presse & Medien
Format Größe
2012-07 (July 2012) ASPB & NightSHADE plant imaging NL Plant Imaging Issue Berthold Technologies Newsletter July 2012 de, en PDF 108.62 KB