Der Colibri ist sofort einsatzbereit und die Messung dauert weniger als 5 Sekunden. Die On-Board-Software wird über einen farbigen Touchscreen bedient, der verschiedene Sprachen und 9 vorbereite Protokolle zur Auswahl anbietet.

Das Gerät eignet sich für ein breites Anwendungsspektrum, einschließlich:

  • Bestimmung der Nukleinsäurekonzentration und der Reinheit von Nukleinsäureproben ohne Verdünnung
  • Dichte der Fluoreszenzfarbstoffmarkierung von Nukleinsäure-Microarray-Proben
  • Analyse gereinigter Proteine (A280)
  • Bradford-, BCA- und Lowry-Assays zur Proteinquantifizierung
  • Spektrumsmessung und Quantifizierung fluoreszenzmarkierter Proteine, Konjugate und Metalloproteine
  • Zelldichte
  • Allgemeine UV-Vis-Spektrophotometrie

Vorteile

Höchste Zuverlässigkeit und Reproduzierbarkeit

Das Arbeiten mit Probentropfen von 1 µL oder weniger kann eine Herausforderung darstellen: Das Oberflächen-Volumen-Verhältnis ist so gering, dass gerade in Labors mit geringer Luftfeuchtigkeit die Verdampfung während der Handhabung und Quantifizierung der Probe einen spürbaren Einfluss auf das Probenvolumen und damit die Konzentration haben kann. Um dies im Colibri zu vermeiden, wird der Probentropfen komprimiert und im geschlossenen Zustand umgeben, was die Verdampfung stark reduziert und die Zuverlässigkeit der Messung erhöht. Darüber hinaus bietet das patentierte optische System des Colibri eine hervorragende photometrische Genauigkeit: besser als 1%, also 2 bis 3mal besser als andere gängige Instrumente auf dem Markt.

Einfache Handhabung und Messung der Probe

Bei einigen anderen Instrumenten kann die Platzierung des Probentropfens im Probenraum problematisch sein, da sich die Säule bei einigen Proben (z.B. konzentrierten Proteinextrakten) nicht perfekt bildet oder wenn die hydrophobe Beschichtung des Probenraums nicht in einwandfreiem Zustand ist. Der Probenbereich des Colibri ist jedoch flach und hat eine permanente hydrophobe Beschichtung, so dass die Probe immer leicht zu pipettieren ist, immer perfekt platziert werden kann und keine Überholung erforderlich ist. 

 

 

Volle operative Flexibilität

Der Colibri wird meist über seinen Touchscreen bedient, aber für den Fall, dass das nicht Ihr Stil ist, gibt es weitere Möglichkeiten: Zum einen können Sie alternativ Softkeys verwenden, zum anderen können Sie auch eine Standard-USB-Tastatur und -Maus für eine schnelle und komfortable Bedienung anschließen, z.B. wenn Sie lange Proben-Namen eingeben müssen. Die Software ist in 10 Sprachen erhältlich: Englisch, Chinesisch, Russisch, Spanisch, Portugiesisch, Deutsch, Französisch, Italienisch, Polnisch und Türkisch, falls Sie die Software lieber in Ihrer Muttersprache verwenden.

Speichern, exportieren oder drucken Sie Ihre Ergebnisse

Die Messdaten werden projektbezogen organisiert und gespeichert und sind jederzeit abrufbar. Mit genügend internem Speicher für mehr als 100.000 Messungen reicht diese für die Lebensdauer des Systems. Die Proben können einzeln oder automatisch benannt werden, um sie später zu identifizieren bzw. Berichte anzufertigen. Die Berichte sind auf einem optionalen externen Drucker oder als CSV-Dateien verfügbar. Der Ausdruck ist 112 mm breit und ermöglicht ein Layout in einem komfortablen Format. Alternativ können die Berichte auf einem USB-Speicherstick gespeichert und auf einem Laborcomputer weiterverarbeitet werden.