Feuchtemessung zuverlässig messen

Feuchtemessung mit Neutronentechnik - Messprinzip von Berthold

Schnelle Neutronen werden stark abgebremst, wenn sie auf ein Wasserstoffatom treffen. Von anderen Stoffen werden sie allerdings kaum beeinträchtigt.

Zur Messung des Feuchtegehalts wird eine Quelle verwendet, die schnelle Neutronen aussendet. Durch die Interaktion mit den Wassermolekülen im Messgut, entsteht in der Umgebung der Quelle eine Wolke langsamer Neutronen. Die Anzahl der langsamen Neutronen ist proportional zum Wassergehalt, weshalb die Feuchte sehr präzise bestimmt werden kann.

Die Verwendung von Neutronen zur Feuchtemessung ist äußerst zuverlässig. Diese Technologie ist unabhängig von der Temperatur, Druck, Leitfähigkeit oder schwankenden Partikelgrößen - selbst gefrorenes Wasser kann mit dieser Methode detektiert werden.

Zur Produktseite Feuchtemessung