Grenzstand

GrenzstandGrenzstand

Der Behälter wird an der vor-definierten Grenzhöhe durchstrahlt. Wenn der Füllstand diese Grenzhöhe erreicht, wird die Strahlung deutlich geschwächt oder völlig absorbiert. Diese starke und plötzliche Strahlungsschwächung wird von einem Detektor auf der gegenüberliegenden Seite des Behälters erfasst, ein Alarm wird ausgegeben.

Temperatur, Druck, Staub, Farbe oder chemische Eigenschaften des Messguts haben keinen Einfluss auf das Messergebnis. Daraus ergibt sich die hohe Funktionssicherheit und Wartungsfreiheit radiometrischer Messsysteme, auch unter erschwerten Betriebsbedingungen.

 

Ihre Vorteile

  • genau und zuverlässig
  • kein Verschleiß
  • wartungsfrei
  • kein Einfluss durch Temperatur, Druck, Staub, Farbe, Leitfähigkeit oder chemische Produkteigenschaften
  • universell einsetzbar - an allen Behältertypen und ohne Modifikation der Anlage

Eine Übersicht über unsere Grenzstanderfassungen finden Sie hier: Grenzstandmessung