Messlösung für den Fluid Catalytic Cracking Prozess (FCC)

Grphic of Fluid catalytic cracking unit FCC process

Messung von Füllstand und Dichte in Fluid-Catalytic Cracking-Prozessen (FCC)

Das Fluid Catalytic Cracking (FCC) ist eines der wichtig­sten Umwandlungsverfahren in Erdölraffinerien. Beim FCC zirkuliert der Katalysator zwischen Reaktor und Regenerator, um eine effiziente Umwandlung zu gewährleisten. Radiometrische Füllstandsmessungen von Berthold werden an verschiedenen Stellen eingesetzt, z. B. am Zyklonabscheider, am Regenerator, an den elektrostatischen Abscheidebehältern und am regenerierten Steigrohr. Die Fähigkeit der radiometrischen Messsysteme, festen Katalysator bei den im FCC üblichen hohen Temperaturen zu messen, macht diese zur idealen Messlösung um einen sicheren und zuverlässigen Betrieb zu gewährleisten.

Kundenvorteile

  • Verbesserte Entfernung des Katalysators
  • Zuverlässige Prozesskontrolle
  • Ideale Ausnutzung der Behälterkapazität

Merkmale

  • Kontinuierliche Füllstandsmessung, typischerweise 2...4 m Messbereich
  • Wird am unteren konischen Teil installiert.
  • Typische Anordnung mit Cs-137 Punktstrahler und Szintillations-Stabdetektoren
  • Berührungslose, nicht-intrusive Technologie
  • Keine Neukalibrierungen, keine Wartung erforderlich

SIL zertifiziert

SENSseries LB 480 Detektoren sind für den Einsatz in SIL2 Anwendungen zertifiziert. Selbst SIL3 wird mit homogener Redundanz erreicht. Berthold ist der erste Hersteller von SIL zertifizierten, radiometrischen Grenzstand- (min./max. Alarm), Füllstand- und Dichtemesssystemen. Dadurch ist ein sicherer Betrieb in kritischen Prozessen gewährleistet.

Mehr über SIL

 

Langzeit-Stabilität

Eine zuverlässige Messung, die keine Wartung und Neukalibrierung erfordert, ist für den Betrieb eines Prozesses unerlässlich und hat daher höchste Priorität. Die Detektoren von Berthold arbeiten absolut stabil und unabhängig von Temperatureinflüssen. Selbst drastische Temperaturschwankungen, z.B. von Winter zu Sommer, stört die Detektorempfindlichkeit nicht. Unser patentiertes Verfahren zur Detektorstabilisierung kompensiert Temperatureinflüsse und Alterung.

Detektor Stabilität

Erkennung von Fremdstrahlung (XIP)

Mit dieser Funktion können Schweißnahtprüfungen den Messwert nicht mehr verfälschen. Der Messwert wird solange eingefroren, bis der Fremdstrahlungseinfluss vorbei ist. Ein digitaler Ausgang signalisiert die Detektion von Fremdstrahlung. Alle unsere Füllstandsmessungen sind mit XIP ausgestattet.      

Mehr über XIP

Weitere Anwendungen im Rahmen vom Fluid Catalytic Cracking

Behälter, die neben Zyklonabscheidern auch radiometrische Geräte beim FCC verwenden, sind elektrostatische Abscheidebehälter und der Fraktionator. Die radiometrische Füllstandsmessung im unteren Bereich des Fraktionator wird, im Gegensatz zum Differenzdruck-Messverfahren, nicht durch prozentuale Änderungen der Katalysatorfeinteile beeinflusst. Dies erhöht die Zuverlässigkeit der Füllstandsmessung und verhindert dadurch mögliche Schäden am Kolonnenboden bei zu hohem Füllstand, oder Schäden an der Pumpe bei zu niedrigem Füllstand.

DOWNLOADS

Measurement Solutions for the refining industry Brochure

nur in englischer Sprache verfügbar | PDF | 4.4 MB