LB 111 Micro Gamma - stationärer Dosisleistungsmonitor

Der LB 111 Micro-Gamma ist ein vielseitig anwendbares Gerät zur Messung der örtlichen Dosis und Dosisleistung in ein oder zwei Kanälen. Es ist für die unterschiedlichsten Einsatzbereiche programmierbar und enthält alle Möglichkeiten zur Datenspeicherung und Datenübertragung.

Die Bedienung erfolgt über eine Folientastatur im Dialogbetrieb mit Menü-Struktur. Dazu gibt es drei unter der Anzeige befindlichen Funktionstasten (Softkeys) und drei weitere Funktionstasten rechts neben der Anzeige. Parameteränderungen sind nur über Passwort möglich.

 

 

Tabs

Funktionen
  • Messelektronik in einem kompakten, abschirmenden Wandgehäuse zum Anschluss von bis zu 2 Detektoren und mit Schutzart IP 65
  • Alle Arten von Gamma- oder Neutronendetektoren sind zum Anschluss geeignet, wenn sie einen internen Hochspannungserzeuger besitzen und Normimpulse abgeben
  • Niederdosis- / Hochdosissystem
  • Monitor für radioaktive Gase
  • Ratemeter oder Zähler-Timer Modus
  • Gut lesbares LCD-Display mit Hinterleuchtung
  • Rückwirkungsfreie RS 232-Schnittstelle für die Datenübertragungn und die Daten-Kommunikation in Messnetzen; eine weitere Schnittstelle sit für Druckeranschluss vorgesehen
  • Zwei galvanisch getrennte Analogausgänge 0/4 - 20 mA zum Schreiberanschluss
  • 5 frei programmierbare Ausgänge für Fehler- und Alarmmeldungen,
    2 programmierbare Stromausgänge für Analoganzeigen der Messwerte (Option),
    2 Alarmschwellen und eine Integralschwelle pro Kanal,
    1 Ausfallschwelle pro Kanal (mit Prüfzeitintervall)
  • Messstation mit Signalgeber (Lampen, Blitzlicht, Akustik) für lokale Warnfunktionen
  • Passwort-geschützte Parametereinstellungen über Softkeys im Dialog
  • Verriegelung wichtiger Messparameter durch interne Dipschalter möglich
  • Messeinheiten und Kanalbezeichnungen frei wählbar
  • PTB-Bauartzulassung

 

 

Details

Der LB 111 ist ein vielseitig anwendbares Gerät, der als eigenständiges System mit örtlicher Messwert- und Alarmanzeige eingesetzt werden kann. 

Durch ein lokales Messnetz mit Standleitung, z.B. RS 485 Bussystem innerhalb eines Gebäudes, können mehrere LB 111-Systeme mit einer Datenzentrale verbunden werden.

Für die großräumige Umgebungsüberwachung ist die Übertragung des Datenprotokolls an eine Zentrale über das öffentliche Kommunikationsnetz mit Telefonmodem-Anschluss vorgesehen.

Die Messelektronik ist in einem kompakten, abgeschirmenden Wandgehäuse mit Schutzart IP 65 untergebracht. Auf dem Gehäuse ist die Signalsäule zur örtlichen Alarmanzeige montiert. Eine oder zwei Sonden werden über Klemmen im Kabelschacht des Gehäuses angeschlossen.

Die Messung erfolgt in zwei unabhängigen Kanälen. Die Messwerte beider Kanäle können aber auch verknüpft werden, etwa zur Bereichserweiterung mit automatischer Umschaltung zwischen Niederdosis- und Hochdosissonde, oder zur Summierung einer Gamma- und Neutronenäquivalentdosis.

Eichfähige Ausführung

Die eichfähihe Ausführung des LB 111 lässt keine Änderung der kritischen Paramter, beispielsweise der Kalibrierfaktoren, durch den Benutzer zu. Nach der - benutzer-spezifischen - Konfiguration des systems werden die Einstellungen durch interne Dippschalter verriegelt. Sie sind dann nur nach Zerstörung der Eichmarke zugänglich.

Messverfahren

Die von den beiden Digitalkanälen gelieferten Zählraten können vor der Weiterverrechnung in eine Dosisleistung hinsichtlich Eigennulleffekt und Totzeit der angeschlossenen Sonden korriegiert werden. Das digitale Ratemeter arbeitet mit der Basiszeit von einer Sekunde und benutzt zur Mittelwertsbildung eine gleitende Zeitkonstante, deren Höhe abhängt von der momentanen Impulsrate und einer vorwählbaren statistischen Sicherheitskonstante.

Dienstprogramme

Unter dem Begriff Dienstprogramme verbergen sich mehrere sehr nütliche Service-Funktionen, wie z.B. Nulleffekt-Bestimmung, Kalibrierung und Systemtest. Sie bestehen aus einem Messparameterteil und dem dazugehörigen Messvorgang. Die ermittelten Messreultate können als Messparamter in einen Benutzer-File automatisch eingetragen werden.

 

Spezifikationen
Allgemeine technische Spezifikationen
MessmodusRatemeter oder Zähler-Timer
Displayzweizeiliges LCD-Anzeige mit 2 x 24 Zeichen mit Hinterleuchtung 
Datenspeicherung

 
Zirkularbuffer (FIFO) mit 120 Speicherplätzen (ab Version 3.1) für jeweils Datum/Uhrzeit, Nr., Status, Ratemeter 1, Ratemeter 2, Integral 1, Integral 2, Integralzeit, Zählertimer 1, Zählertimer 2
Temperaturbereich-5 °C bis 50 °C
Relative Luftfeuchtigkeit10 % bis 90 % (LB 111 Bauartzulassung von 30% bis 75%)
SchutzklasseIP 65
Abmessungen240 x 195 x 202 mm³ (L x B x H)
Gewicht4,8 kg, Metallgehäuse

 

Mikroprozessorelektronik
Datenerfassung und System-Steuerung über 68008 Rechner, welcher unter 0S9-Betriebs-System läuft
196 kByte statisch batteriegepuffertes RAM und max. EPROM-Bereich bis 384 kByte
CPU wird mit Takt-Frequenz von 10 MHz gespeist

 

Schwellen- und Analog-Ausgänge
5 frei programmierbare Ausgänge für Feler- und Alarmmeldungen
2 programmierbare Stromausgänge für Analoganzeige der Messwerte (0/4-20 mA)
2 Alarmschwellen und eine Integralschwelle pro Kanal
1 Ausfallschwelle pro Kanal (mit Prüfzeitintervall)

 

Detektoren für Umgebungsäquivalentdosis H*(10)
LB 6500-4-H10, GM-Detektor0.1 μSv/h bis 10 mSv/h65 keV bis 1,3 MeV
LB 6500-3-H10, GM-Detektor1 μSv/h bis 1 Sv/h50 keV bis 1,3 MeV
LB 6360-H10, Proportionaldetektor50 nSv/h bis 20 mSv/h35 keV bis 1,3 MeV
LB 6701L-H10,
Ionisationskammer
10 μSv/h bis 10 Sv/h50 keV bis 1,3 MeV
LB 6701M-H10,
Ionisationskammer
100 μSv/h bis 100 Sv/h50 keV bis 1,3 MeV
LB 6701H-H10,
Ionisationskammer
1 mSv/h bis 1000 Sv/h
 
50 keV bis 1,3 MeV
LB 6411 für Neutronen30 nSv/h bis 100 mSv/h10 meV bis 20 MeV

 

Anwendungen

Das stationäre Dosisleistungsmessgerät LB 111 dient der Überwachung des Strahlungsfeldes in der Umgebung, speziell an Arbeitsplätzen, in kerntechnischen Anlagen, heißen Zellen, Nuklidlabors und ähnlichen Einrichtungen.

Um den gesamten vorkommenden Dosisleistungsbereich abzudecken, benötigt man dazu eine Auswahl verschiedener Detektoren. Dazu gehören z.B. Niederdosiszählrohre, Hochdosiszählrohre, Geiger-Müller- oder Proportionalzählrohre, Ionisationskammern und Neutronen-Dosisleistungs-Detektoren. Die Dosisleistungsüberwachungssysteme für Umweltüberwachungsnetze in der Nähe von kerntechnischen Analgen verlangen ebneso stationäre Dosisleistungsmessgeräte.

Weitere Anwendungsbereiche sind beispielsweise die Prozessüberwachung in PET-Zentren und die Online-Überwachung von radioaktiven Gasen.