LB 148 Hand-Fuß-Kleider-Monitor mit Handrückenmessung

Radionuklide werden in weiten Bereiche der Forschung, Nuklearmedizin und Naturwissenschaft verwendet. Überall dort wo mit offene radioaktiven Materialien umgegangen wird, werden Kontaminationsmessungen von Händen, Füßen und Kleidung gemäß der Strahlenschutzrichtlininen gefordert.

Der LB 148 mit der neuen innovativen Szintillationstechnologie ist ein kompakter und vielseitiger Personenkontaminations-Monitor im gesamten Strahlenschutzbereich mit gleichzeitiger Handrückenmessung. Das Gerät kann als Monitor für gleichzeitige Alpha- und Beta/Gamma-Messungen oder aber nur als reiner Alpha- oder reiner Beta-/Gamma-Moitor betrieben werden. Die Ergebnisse können in der Einheit Bq/cm² oder in cps dargestellt werden.

Der LB 148 hat eine abnehmbare Handrückensonde für Kleidermessungen. Eine Personenregistrierung kann über einen optionalen Magnetkartenleser bzw. Transponder erfolgen.

 

Sehen Sie sich unser kurzes Video an wie einfach Sie mit dem LB 148 arbeiten können:
 



Sollte das Video nicht automatisch abspielen folgen Sie bitte diesem Link zu YouTube...

Tabs

Funktionen
  • Wartungsarme ZnS(Ag)-Szintillationsdetektoren
  • Gleichzeitige Handrückenmessung mit automatisch nachgeführter Handrückensonde für eine optimale Messgeometrie
  • Platzsparendes Design
  • Hohe Wirkungsgrade der Detektoren
  • Abnehmbare Handrückensonde für Kleidermessung
  • Einfache Bedienung mit Grafikdisplay und Touchpanel
  • USB, Ethernet, RS 232 und RS 485 Schnittstellen
  • Servicefunktionen (Plateau, Kalibrieren, Systemtest,…)
  • Permanenter Datenspeicher für 10000 Einträge
  • Umfangreiche Nuklidbibliothek
  • Magnetkartenleser/Transponder für Zugangskontrolle (optional)
  • Zweifache Passworthierarchie
  • Sprachausgabe: Akustische Anweisungen werden, wenn aktiviert, vom Monitor ausgegben
Details

Die Bedienung des LB 148 erfolgt einfach mit einem Touchpanel auf einem graphischen Display und der sehr übersichtlich gestalteten Menüführung. Zusätzlich kann eine Sprachausgabe aktiviert werden, sodass akustische Anweisungen vom Monitor ausgegeben werden.

Es kann leicht zwischen verschiedenen Nukliden vor der Messung umgeschalten werden.

Jeder Detektor besitzt für jedes Nuklid einen eigenen Kalibrierfaktor und für jedes Alphanuklid einen eigenen Einstreufaktor. Die Eingabe aller Parameter ist passwortgeschützt. In der Software sind bereits über 50 Nuklide mit Kalibrierfaktoren nach DIN ISO 7503-1 und A-100 (DIN 44801) hinterlegt.

Die Umgebungsstrahlung wird kontinuierlich für jeden Detektor getrennt überprüft und als langfristiger Mittelwert bei der Kontaminationsmessung kompensiert. Der Monitor überprüft auch unmittelbar vor Start der Kontaminationsmessung Schwankungen im Untergrund.

Für jeden gemessenen Wert werden die Nachweisgrenzen und charakter­isti­schen Grenzen gemäß DIN ISO 11929 be­rechnet und zusammen mit den Messwerten ge­speichert.

Der Monitor LB 148 erfüllt die Anforderungen der internationalen Norm IEC 61098. Dies gilt insbesondere für die Detektoreigenschaften, die werkseitigen Kalibrierprozeduren und die Ermittlung der Wirkungsgrade.

Zahlreiche Servicefunktionen erlauben auf einfache Weise alle notwendigen Messungen für die wiederkehrenden Prüfungen. Dazu gehören automatische Plateauaufnahmen, Kalibrierroutine für alle Detektoren und ein schneller Systemtest.

Es können bis zu 10000 Messdaten gespeichert und über USB, Ethernet, RS 232 oder RS 485 an einen externen Rechner übertragen werden. Ein umfangreiches Kommunikationsprotokoll erlaubt die Einbindung in ein Messnetz.

Optional können Signalsäulen, Transponder, Magnetkartenleser oder Drucker angeschlossen, sowie eine Türsteuerung freigeschalten werden.

Spezifikationen
Elektronik
CPUNXP i.MX 6 ARM Cortex-A9 Windows Embedded Compact 2013
DisplayFarbiges 7" Touch Panel. 800 x 480 Pixel
Schnittstellen5 USB (Host), 1 USB (Device), 1 Ethernet 10/100/1000Mb, 1 RS232, 1 RS485
Externe Signalgeber3 Relais max. 50 V, 5 A
Spannungsversorgung100 - 240 VAC Weitbereichseingang
Leistungsaufnahmeca. 14,5 W
Sicherung2 A

 

Meachanische Daten
Abmessungen (ohne Signalsäule) 85  x 125 x 82 cm³ (B x H x T)
Gewichtca. 45 kg

 

Handdetektoren
Detektor                                   ZnS(Ag) Szintillator mit lichtdicher Hostaphanfolie
Abmessungen Eintrittsfenster150 mm x 230 mm
Empfindliche Fläche345 cm²
Transmission Schutzgitter80 %
Typischer Nulleffekt

α-Kanal

β-Kanal

ca. 0,1 cps

ca. 15 cps

Typische Wirkungsgrade

(nach ISO 7503-1)

14C

36Cl

90Sr/90Y

241Am

20 %

49 %

52 %

33 %

Typische Nachweisgrenzen

(nach ISO 11929)

mit 10 s Messzeit

14C

36Cl

90Sr/90Y

241Am

0,649 Bq/cm²

0,135 Bq/cm²

0,126 Bq/cm²

0,026 Bq/cm²

 

Fußdetektoren
Detektor                                   ZnS(Ag) Szintillator mit lichtdicher Hostaphanfolie
Abmessungen Eintrittsfenster150 mm x 370 mm
Empfindliche Fläche555 cm²
Transmission Schutzgitter72 %
Typischer Nulleffekt

α-Kanal

β-Kanal

ca. 0,2 cps

ca. 40 cps

Typische Wirkungsgrade

(nach ISO 7503-1)

14C

36Cl

90Sr/90Y

241Am

21 %

54 %

43 %

19 %

Typische Nachweisgrenzen

(nach ISO 11929)

mit 10 s Messzeit

14C

36Cl

90Sr/90Y

241Am

0,954 Bq/cm²

0,191 Bq/cm²

0,254 Bq/cm²

0,055 Bq/cm²

 

Umgebungsgrößen
Arbeitstemperaturbereich- 5 °C bis + 40 °C (Betrieb)
Relative Luftfeuchte0 % bis 90 % (nicht kondensierend)

 

Zubehör
ZubehörIdent. Nr.
Transpondersystem (RFID)zur Personenidentifikation66164
Transponder Chip/Kartefür Transponder59495/59503
Magnetkartenleserzur Personenidentifikation66442
Magnetkartefür Magnetkartenleser34481
SignalsäuleSignalisierung des Gerätestatus und Kontamination66458

Kalibrierstrahler
 

36Cl, ca. 1 kBq
241Am, ca. 1 kBq

29336
25509

HFK-ProgrammÜbernahme der Messdaten in eine
Access-Datenbank
UMAD HFK

 

Anwendungen

Der LB 148 wird verwendet in:

  • Radionuklidlaboren
  • Kerntechnischen Anlagen
  • Umweltmesstechnik
  • Nuklearmedizin
  • PET-Zentren
Download
Broschüre
Format Größe
LB 147 / LB 148 Broschüre de PDF 691.14 KB

News about this product

Heute können wir Ihnen unsere verbesserten Personenkontaminationsmonitore LB 147 und LB 148 vorstellen.

Weiterlesen
04.10.2017