LB 165/166 Fußboden-Monitor

Der Fussboden-Monitor LB 165/166 ist ein fahrbares Messgerät mit grossflächigen Proportionalzählrohren zum Nachweis von Oberflächenkontaminationen durch radioaktive Nuklide.

 

Der Monitor besteht aus

  • einem Rollwagen mit drei Rädern
  • einem Detektor: Xenondetektor oder P10-Durchflusszählrohr
  • einer Batterie- oder Akku-betriebenen Auswerteeinheit (UMo II LB 134)

 

 

Der Fussboden-Monitor wird in 2 Ausfertigungen geliefert:

Als LB 165 arbeitet der Monitor mit dem permanent gefüllten Xenon-Zählrohr LB 6376 für die Messung von β- und γ-Strahlern.

Als LB 166 arbeitet der Monitor mit einem Durchflusszählrohr LB 6386 zur Messung von α- und β-Strahlern. Die dazu benötigte kontinuierliche Zählgasversorgung (P10-Gasflasche mit Doppeldruckminderer) ist auf dem Rollwagen untergebracht.
Das Auswechseln der P10-Gasflasche kann der Benutzer ohne weiteres selbst vornehmen.

Die Auswerteeinheit UMo II LB 134 erkennt automatisch den angeschlossenen Detektor (Xenon- oder Durchflusszählrohr) und stellt das Programm automatisch darauf ein, so dass ein Detektorwechsel keinerlei Neueinstellung von Parametern erforderlich macht.

Tabs

Funktionen
  • fahrbares Messgerät mit verstellbarer Detektorhöhe
  • einfach durchzuführende Kontaminationsmessungen für große Bodenflächen
  • Proportionalzählrohre mit 2000 cm² aktiver Fläche
  • Reduzierung der Anzahl der Messpunkte und somit geringerer Aufwand und Kostenersparnis
  • Ratemeter oder Zähler-Timer Betrieb wählbar
  • Setzen von Alarmschwellen für jeden Messmodus und ggf. für jedes Nuklid möglich; Überschreiten wird optisch und akustisch angezeigt
  • bis zu 250 Einzelmesswerte können gespeichert und ausgedruckt werden
     
Details

Aufgrund der Strahlenschutzverordnung muss in Deutschland bei Messungen von Oberflächenkontaminationen über eine Fläche von mindestens 100 cm² gemittelt werden. Viele Messgeräte haben deshalb sensitive Flächen zwischen 100 cm² und 200 cm². Kontaminationsmessgeräte mit grösseren Messflächen sind dagegen eher selten, sieht man von den Fussdetektoren in Hand-Fuss-Kleider-Monitoren ab.

In der Praxis mussten deshalb häufig selbst bei sehr grossen Wand- oder Bodenflächen die Kontaminationsmessungen mit kleinen tragbaren Geräten durchgeführt werden. Bei grossflächigen Messungen waren dazu einige zig-tausende Messwerte erforderlich, die erhoben und aufgezeichnet werden mussten, was mit erheblichem Aufwand und Kosten verbunden war.

Daher hat Berthold Technologies einen Fussboden-Monitor entwickelt, der auf einer völlig neuen Generation von extrem grossflächigen Proportionalzählrohren mit 2000 cm² akitver Fläche basiert. Diese Detektoren reduzieren die Anzahl der Messpunkte und damit den Aufwand dramatisch. Berthold Technologies bietet diese neue Detektorserie mit 2000 cm² aktiver Fläche für verschiedene Applikationen an, darunter die Fussboden-Messung. Der Detektor ist fahrbar und höhenverstellbar, so dass er leicht bei der geringstmöglichen Höhe über die kontaminierten Flächen bewegt werden kann.

Die Grossflächenzählrohre mit einer aktiven Fläche von 2000 cm² können entsprechend den Bodengegebenheiten zwischen 5 mm und 20 mm über dem Boden eingestellt werden.
Als Normalhöhe wird 5 mm empfohlen. Hierauf beziehen sich die Gerätespezifikationen.

Spezifikationen
Technische Daten LB 165/166
 LB 165LB 166
ZählgasXenonArgon/Methan 90%/10%
Eintrittsfenster12 µm Titan3 µm Mylar aluminisiert
Arbeitspunkt1900 Volt1580 Volt
Spülzeit ZählgasN/A> 3 h
Vorverstärker/Diskriminator1-Kanal2-Kanal α-β-Trennung
simultan
Gewicht17 kg24,5 kg
Messmodusβ-Kanalα-Kanalβ-Kanal
Nulleffekt135 cps1 cps100 cps
Nulleffekt bei erhöhtem
γ-Pegel von 0,3 µSv/h
300 cps1 cps250 cps
DetektortypProportionalzählrohr
Aktive Fläche570 mm x 380 mm
Bezugshöhe Detektor5 mm über Boden
Max. einstellbarer Hub18 mm
Minimale Bodenfreiheit5 mm über Boden
SchutzgitterEdelstahl, Transmissionsgrad 80 %,
Schutz gegen Fremdkörper mit Radius 4 mm
AuswerteelektronikLB 134
Temperaturbereich-15°C bis +50°C
Operation                              Folientastatur mit Ein-/Aus-Taste und 4 Funktionstasten als Softkeys

 

Anwendungen

Sein Einsatzgebiet ist überall dort, wo grosse Bodenflächen auf radioaktive Kontaminationen überprüft werden müssen, wie in der Nuklearmedizin, in der Kerntechnik und in vielen Forschungsbereichen.