MEVIS - Mess- und Visualisierungssoftware

Für die kontinuierliche Messung von Radioaktivität werden Messstationen mit verschiedenen Sonden und Sensoren eingesetzt.

MEVIS ist eine Zentrale Datenerfassungssoftware, um Messdaten über einen langen Zeitraum zu archivieren und zu visualisieren, die von einem ganzen Netzwerk solcher Messstationen bereitgestellt werden.

 

Tabs

Funktionen
  • Erlaubt einer PC Plattform Daten von allen Berthold Technologies Datenloggern zu sammeln
  • Die Daten können in konfigurierbaren Graphiken und Tabellen dargestellt werden
  • Überwachung von Status und Alarm mit flexiblen Alarmfunktionen
  • Reportfunktion für den Export der Daten in Word oder andere Datenbankformate
  • Die Daten sind in sogenannten Komponenten und Kanälen organisiert und werden in einer kundenspezifischen, fälschungssicheren Datenbank gespeichert
  • Bietet komfortable Langzeit-Graphiken (> Jahr), Tabellen und Listen
  • Alle Benutzerfunktionen sind mit hierarchischen Passwörtern gesichert
  • Die Daten werden im Hintergrund mit Hilfe von bestimmten Treibern gesammelt
  • Die Verbindung ist entweder über Ethernet oder serielle Kommunikation möglich
Details

Der Kern des Programms ist eine Messkanal- und Status-übersicht, die alle nötigen Informationen beinhaltet über:

  • Konfiguration (Kanäle, Status-Inputs, Datenpfade)
  • Konversion der Daten (Messbereich, Kalibrierfaktoren, Konversionstabellen)
  • Datenauswertung (Grenzwerte, Alarmschwellen)
  • Betriebs- und Fehlerstatus der Messstationen
  • Korrelation verschiedener Datensätze

Im Routinebetrieb werden die von den Sonden und Sensoren gemessenen Daten im Datenlogger der Messstation gespeichert. Die so erhaltenen Daten werden mit Alarm- und Fehlergrenzwerten verglichen. In regelmäßigen zeitabständen oder auf Benutzeranfrage werden die Daten zur zentralen Messstation übertragen.

Wenn ein Alarm- oder Fehlergrenzwert überschritten ist, werden die Benutzer gewarnt. Der Alarm bleibt solange aktiv, bis er vom Benutzer quittiert wird. Optional können weitere Alarmfunktionen z.B. Pager, Fax, E-Mail oder SMS mit Text und aktuellen Messdaten gewählt werden.

Die Zentrale Messstation kann die Messkanäle fernsteuern. Dies erlaubt den Transfer von Parameter-dateien zu und von den Messstationen, spezielle Fern-steuerbefehle, etc.

Alle Benutzerfunktionen, inkl. der Modifikation der Konfiguration, der Datenerfassung und Darstellung auf dem Bildschirm und Ausdruck sind mit hierarchischen Passwörtern gesichert.

Die Messdaten wie auch die Status- und Fehlerprotokolle können vom Benutzer in tabellarischer oder graphischer Form dargestellt werden.

Auf dem sogenannten Objektbildschirm können Messinformationen digital, zeitlich oder in Balkengraphik auf einem Grundrissplan dargestellt werden. Wenn ein Alarm überschritten wird ändert sich die Hintergrundfarbe dieser Anzeigen (z.B. rot).

Mit Hilfe eines Windows-Textprozessors (MS Word) können verschiedene Reportformen, die alle Daten, berechneten Ergebnisse, Graphiken oder Tabellen enthalten, definiert werden. Anschließend werden mittels der „Report“-Funktion die entsprechenden aktuellen Werte automatisch in das definierte Reportformat übertragen.

Spezifikationen

 

Konnektivität
Betriebssystem WinNT/2000/XP/Vista/Windows 7 (32 & 64 bit)
LAN VerbindungenRS 232, RS 422, RS 485, Leitungstreiber oder Modem, Ethernet via COM-Server, Ethernet (F²C via TCP/IP)
WAN Verbindung zu                Ferngesteuerte Messgeräte über Modem, Funkverbindung
 Auswertezentrale (zentrale Computer)
Treiber zur Kommunikation mitLB 111, LB 112, LB 126, LB 5310, LB 5340, LB 9000, BAI 9111, ADAM /ICP intelligente Schnittstellen für andere Signale
Externe SignaleGSM, Pager, SMS, E-Mail
KonfigurationenStand alone Central station
Master / Slave redundante Konfiguration
Master – Konfiguration mit zusätzlicher Visualisierungseinheit

 

 

 

Erhältliche Versionen
MEVIS Light
Für max. 3 Monitores, zeigt lediglich Graphiken und Tabellen, nur serielle Datenübertragung, Ethernet via COM-Server
Geräte Nummern max. 3
Mitglieder Nummernmax. 10
Beispiel                3 x LB 9000 mit jeweils 10 Kanälen

MEVIS 2.2
Standard Version für mittelgroße Strahlenschutz-Netzwerke, serielle Datenübertragung, direktes Ethernet (F²C via TCP/IP)

Stationenmax. 99
Kanälemax. 99 (für spezielle Anwendungen bis zu 260 Kanäle)
Komponentenmax. 99

Software Paket

 

 

 

 

  • MKT: Visualisierung in tabellarischer oder graphischer Form
  • MKO: Kommunikationsobjekte – kommuniziert mit den Monitoren
  • MMZ: Meldungszentrale – generiert lokale und Fernalarme (SMS, E-Mail ...)
  • MSK: Administration von anderen Programm-Modulen (simultaner Start ...)

 

 

 

 

 

 

   

Anwendungen
  • Sammeln, Visualisieren und Auswerten von radiologischen Messdaten
  • Ausgabe von Alarmen und Reports radiologischer Messdaten
Download
Broschüre
Format Größe
MEVIS de PDF 800.33 KB