Füllstandsmessung für Klinkerkühler

Graphic level measurement at cement clinker cooler

Nach dem Drehrohrofen gelangt der Klinker zum Kühlen auf einen Gitterrost, durch den kalte Luft strömt. Die Wirksamkeit des Kühlprozesses wird durch die Regulierung der Klinkerzufuhr und des Luftstroms bestimmt. Die Klinkerqualität ist direkt abhängig von diesem Prozess. Wird der Klinker zu langsam abgekühlt, bilden sich große Kornformationen, wodurch sich der Energieeinsatz im späteren Bearbeitungsprozess erhöht und sich die Produktqualität verringern kann. Eine Erhöhung des Luftstroms erlaubt zwar eine rasche Kühlung des Klinkers, führt aber auch zu hohen Energiekosten und Ineffizienzen in anderen Teilen des Prozesses. Mit einer präzisen Messung des Klinkerfüllstands kann die richtige Menge an Klinker auf den Kühlerrosten reguliert werden. Dies führt zu einem optimierten Prozess und somit zu Kosteneinsparungen.

Merkmale

  • Montage außerhalb des Prozesses
  • Verschleiß- und wartungsfrei
  • Geringstmögliche Strahleraktivität durch extrem sensitives Detektordesign
  • SuperSENS-Option, mit ihrer einzigartiger Empfindlichkeit, kann die Lebensdauer einer alternden Quelle erhöhen
  • Keine Neu-Kalibrierung durch unübertroffene Stabilität und Alterungskompensation

 

Kundenvorteile

  • Genaue und zuverlässige Messung des Klinkerfüllstandes
  • Energieeinsparung durch Prozessoptimierung
  • Geringe Instandhaltungskosten

 

 

Detektor für Klinkerfüllstand

Ob in bewährter 2-Leitertechnik mit separater Bedieneinheit oder als kompaktes Feldgerät mit HART oder Feldbuskommunikation, die Berthold-Füllstandmesssysteme bieten eine patentierte Technologie, die Temperatur- und Langzeitstabilität gewährleistet. Dadurch wird eine langanhaltende Messwertstabilität erreicht, die selbst starken Umgebungstemperaturänderungen standhält (bis zu 0,002% pro °C).

Downloads

2 Ergebnisse