Schlamm-Konzentrations-Messung in der Kläranlage

Nachdem grobe Verschmutzungen, Fett und Sand abgetrennt sind, werden organische Stoffe und ungelöste Partikel in einem Absetzbecken zur Sedimentation gebracht. Diese abgesetzten Stoffe werden als Primärschlamm bezeichnet. Der Primärschlamm wird zur weiteren Behandlung entweder direkt zum Faulturm oder zur Eindickung befördert. Bei der direkten Schlammbeförderung zum Faulturm, ist es notwendig den genauen Trockengehalt zu messen, was zu einer genauen Schlammfrachtberechnung und einer optimalen Faulung führt. 
Bei der weiteren Eindickung des Schlammes werden Flockungsmittel zugegeben. Dadurch kann eine optimierte Entwässerung bzw. Aufkonzentrierung erzielt werden.

Das MicroPolar LB 566 Messsystem wurde genau für diese Anwendungen entwickelt. Der Mikrowellentransmitter misst zuverlässig den Trockengehalt und bietet eine ausgezeichnete Genauigkeit. Es werden repräsentative Messergebnisse erzielt, da der gesamte Materialfluss in der Rohrleitung erfasst wird, selbst bei großen Rohrleitungsdurchmessern.

Merkmale

  • Hohe Zuverlässigkeit < 0,2 Gew.-% Feststoffgehalt (Standardabweichung) 
  • Repräsentative Messergebnisse durch Erfassung des gesamten Materialflusses in der Rohrleitung
  • Kein Verschleiß von Komponenten wie bei anderen Technologien 
  • Zuverlässige Messung mit nur einem Kalibrierfaktor, auch bei unterschiedlichen Faulschlämmen
  • Für industrielle oder kommunale Abwässer einsetzbar

Kundenvorteile

  • Bestimmung der Gesamtfracht zum Faulturm, Optimierung des Gärungsprozesses
  • Kostenreduzierung durch optimierten Einsatz von Flockungshilfsmitteln
  • Optimierte Pumpenauslastung vermeidet Verstopfungen und sorgt für einen optimalen Wirkungsgrad
  • Keine optische Messung, unempfindlich gegenüber Verschmutzungen somit freie Wartung

 

Messprinzip und Funktion

Das MicroPolar Messsystem nutzt die spezielle dielektrische Eigenschaft des Wassers. Das Messsystem generiert Mikrowellen, welche mit den Wassermolekülen interagieren. Diese Wechselwirkung verursacht eine Schwächung der Mikrowellenenergie, welche als Phasenverschiebung und Dämpfung detektiert werden kann. Da die  Phasenverschiebungs- und Dämpfungsänderung direkt proportional zum Wassergehalt sind, lässt sich die Konzentration des Mediums mit hoher Genauigkeit bestimmen. Die überlegene Multifrequenztechnologie von Berthold sorgt für sehr stabile und zuverlässige Messungen, welche von störenden Reflexionen oder Resonanzen unbeeinflusst bleiben. Die Mikrowellenleistung eines MicroPolar Messsystems ist so gering (max. 10 mW), dass das Messgut weder erhitzt noch in jeglicher Art verändert wird.

Downloads

3 Ergebnisse