Die Experten für Messlösungen

Alle Produkte zeichnen sich durch eine herausragende Messgenauigkeit, Reproduzierbarkeit und vor allem durch mechanische Robustheit aus. Perfekt um in den harten Umgebungsbedingungen der Bergbauindustrie zu bestehen und für viele Jahre, sogar für Jahrzehnte ohne Kalibrierung oder Wartung auszukommen. 

Modernste Technik

  • Außenmontage der Komponenten, dadurch kein Kontakt zum Messgut
  • Nicht beeinflusst durch extreme Prozessbedingungen 
  • Verschleiß- und wartungsfrei
  • Reibungslose Handhabung und Bedienung
  • Niedrigste Betriebskosten
  • Einfache Installation an bestehenden Rohrleitungen, Behälter oder Förderbänder ohne Änderungen
  • Perfekt für alle Hochtemperatur- und Hochdruckanwendungen

Anwendungen in der Bergbau- und Mineralindustrie

Kaliumgehaltsmessung für die Kali-Industrie

Die Kaliumgehaltsmessung für die Kali-Industrie ist eine äußerst schwierige und herausfordernde Messung. Es ist ein notwendiger Bestandteil des Produktionsprozesses und wesentlich für die effiziente Produktion von Kali. Das Kali-Messgerät LB 474 verwendet verschiedene hochempfindliche Detektoren auf Szintillationsbasis. Damit kann das K40-Isotop gemessen und in eine aussagekräftige Kali-Messung gewandelt werden. Da es sich nur um ein „Nachweissystem“ handelt, ist keine radiometrische Quelle erforderlich - das Rohsalz selbst erzeugt die Menge an Radioaktivität, die zur Messung von KCL erforderlich ist. Die Messung erfolgt berührungslos - wodurch Wartungs- und kostspielige Ausfallzeiten praktisch vermieden werden.
Eine benutzerfreundliche Auswerteeinheit mit Touchscreen bietet Echtzeit-Messwerte in% KCL oder % K2O. Ein 4-20-mA Ausgang überträgt das Signal an das Leitsystem.

Weitere Informationen

Messung von Feststoffkonzentration auf Baggerschiffen

Berthold hat auch für diese anspruchsvolle Messaufgabe eine passende Lösung. Das radiometrische Dichtemesssystem wird zur Online-Überwachung der Produktdichte eingesetzt um optimale Dredgingergebnisse zu gewährleisten. Sowohl der Strahler als auch der Detektor werden von außen an der Rohrleitung montiert und haben demnach keinen Kontakt zum Messgut. Extreme Messumgebungen, wie Vibrationen, Wettereinflüsse als auch variierende Partikelgröße und -beschaffenheit haben keinen Einfluss auf die Messung. Die von Berthold eingesetzte Detektorstabilisierung sichert die hohe Messgenauigkeit über viele Jahre. Mit über tausend installierten Systemen weltweit, hat sich das LB 474 aufgrund seiner hohen Zuverlässigkeit und Funktionssicherheit für den Einsatz auf Baggerschiffen erfolgreich bewährt.

Weitere Informationen

 

 

Feststoffgehaltsmessung am Eindicker

Die großvolumigen Eindickbehälter werden im Bergbau eingesetzt um Erz- bzw. mineralhaltige Schlämme aufzukonzentrieren. Feststoffe lagern sich am Boden des Eindickers ab und werden von dort über einen Unterlauf aus dem Behälter abgezogen. Der Schlamm der den Eindicker verlässt soll einen möglichst hohen Feststoffanteil aufweisen. Werden allerdings zu viele Feststoffe auf einmal abgezogen können Pumpen und Rohrleitungen verstopfen.

Der Feststoffgehalt im Unterlauf wird mit der radiometrischen Dichtemessung SmartSeries LB 414 kontinuierlich überwacht. Die robuste Sonde aus Edelstahl bietet über Jahre hinweg eine zuverlässige Messung, mit bester Genauigkeit und Reproduzierbarkeit. Durch das integrierte Bedienteil ist sie leicht und schnell in Betrieb zu nehmen, Messwerte werden lokal angezeigt.

Weiter zu Smart­Series LB 414

Durchsatz- und Massendurchflussmessung

Die Verwendung von Förderbändern in der Bergbau- und Mineralverarbeitungsindustrie ist eine der effektivsten Möglichkeiten, Schüttgüter (z. B. Abraum, Holzspäne) kontinuierlich über große Entfernungen zu transportieren. Um relevante Prozesse zu optimieren, muss der Durchsatz des von Förderbändern transportierten Materials überwacht und gesteuert werden. Durch Kombinieren der gemessenen Förderlast mit einem Geschwindigkeitssignal kann eine genaue Information des Massenstroms erzielt werden. Mit der DuoSeries LB 472 / LB 474 kann der Feststoffdurchsatz auf Förderbändern oder in Rohrleitungen mittels berührungsloser Technologie gemessen und überwacht werden. Die Messgenauigkeit bleibt über Betriebsjahre sehr stabil. Daher sind häufige Neukalibrierungen nicht erforderlich.

Weiter zu Durchsatzmessung

 

Messung der Konzentrationen an allen Arten von Schlämmen und Suspensionen

Mineralschlämme werden häufig dazu verwendet, zerkleinertes Material, Konzentrat oder in Flüssigkeit (häufig Wasser) suspendierte Bergbaurückstände über große Entfernungen zu transportieren. Um den optimalen Transport in Rohrleitungen sicherzustellen, muss das Verhältnis von Feststoff und Flüssigkeit in einem engen Konzentrationsfenster gehalten werden. Bei zu hohem Feststoffgehalt, würde die Reibung und damit verbundene Belastung auf die Rohrleitungen und die Pumpen drastisch zunehmen. Wenn andererseits die Wassermenge zu hoch ist, würde man eine der wertvollsten Ressourcen verschwenden. Da Schlämme und andere Bergbaususpensionen häufig sehr abrasiv, ätzend und viskos sind, können viele Konzentrationsmessmethoden unter solchen Bedingungen keine zuverlässigen Ergebnisse liefern, oder sie würden den Gegebenheiten nicht lange genug standhalten, um wirtschaftlich zu sein.
Berthold bietet für die Konzentrationsbestimmung eine berührungslose und nicht-invasive Messtechnik, die daher langlebig und wartungsfrei ist. Die Konzentration von Schlämmen und Suspensionen wird kontinuierlich mit der Smart Series LB 414, DuoSeries LB 474 oder SensSeries LB 480 gemessen.

Weiter zu Konzentrationsmessung

Füllstand in Autoklaven


Autoklaven werden im Bergbau häufig als Vorbehandlungslösung eingesetzt. Beispielsweise wird in Erzanlagen ein als Druckoxidation bezeichnetes Verfahren zum Extrahieren von Edelmetallen (z. B. Gold, Kupfer, Zink, Molybdän und Uran) aus feuerfesten Erzen verwendet. Dieser Vorbehandlungsprozess findet in großen Autoklaven statt. Um die Oxidationsreaktion zu ermöglichen, wird das feuerfeste Erz in Form von Schlämmen dem Autoklaven zugeführt, wo es bei erhöhter Temperatur und erhöhtem Druck behandelt wird. Bei dieser Vorbehandlungsmethode muss der Gehalt an Erzaufschlämmung kontinuierlich überwacht werden, um ein sicheres und optimiertes Verfahren zu gewährleisten. Um Druck (ca. 35 bar) und Temperatur (200–250 °C) im Inneren Stand zu halten, werden Autoklaven mit Wandstärken von etwa 300 mm benötigt, wodurch die Wände zu massiv sind um herkömmliche Füllstandmesslösungen anzuwenden. Die radiometrische Füllstandsmessung ist die einzige Technologie, die unter diesen extremen Bedingungen langfristige und zuverlässige Ergebnisse liefert. Die Füllstandsmessung in Autoklaven wird kontinuierlich mit der Uni-Probe LB 490 gemessen.
 

Weiter zu Dichtemessung

Detektor-Nachrüstprogramm zur Verbesserung Ihrer Produktion

Der Austausch von Strahlern ist kostspielig, zeitaufwendig und führt nicht zu einer Reduzierung der gesamten Strahleraktivität am Standort. Durch den Austausch alter Detektoren gegen hochempfindliche und stabile Detektoren von Berthold kann die Lebensdauer vorhandener Strahler um Jahre verlängert werden. Insbesondere bei strahlungsarmen Bedingungen verbessern unsere hochempfindlichen Detektoren das Signal-Rausch-Verhältnis, was im Vergleich zu Konkurrenzsystemen zu einer überlegenen Messleistung führt.

Detektor-Nachrüstlösung

DOWNLOADS

Messung des Kaligehalts Applikation

Deutsch | PDF | 639.5 KB

Density measurement for dredging applications Application

nur in englischer Sprache erhältlich | PDF | 506.6 KB

Füllstandsmessung Broschüre

Deutsch | PDF | 1.8 MB

Fördermengen- und Durchsatzmessung Broschüre

Deutsch | PDF | 1.5 MB

Dichtemessung Broschüre

Deutsch | PDF | 1.6 MB

Sie benötigen Hilfe?

Unsere Experten helfen Ihnen gerne bei der Auswahl der Messsysteme, die am besten zu Ihren Bergbau- und Mineral-Anwendungen passen.

Die Ingenieure und Servicetechniker von Berthold sind da, wo sie gebraucht werden. Dies garantiert Ihnen kompetente Unterstützung von der Beratung über das Engineering bis hin zum Betrieb der Anlage. Wir sind weltweit für Sie da!
 

Kontaktieren Sie uns